Advent, Advent! KONTOR4 baut Adventskalender

von

Adventskalender für Unternehmen!

Teilen macht sexy ...

Inhalt öffne dich!

Wir brauchen keinen süffigen Punsch oder fein verzierte Kekse, um in Weihnachtsstimmung zu kommen. Wir machen das mit Kundenprojekten!

Die weitverbreitete Annahme, dass Adventskalender ausschließlich Kindern Freude bereitet, ist nach unseren internen, umfangreichen Studien innerhalb der Agentur als "kompletter Unsinn" abgetan. Aus diesem Grund haben wir auch in diesem Jahr wieder einen digitalen Adventskalender für unseren Kunden umgesetzt. Mit anderen Worten: ProSchool öffnet seine Türen!

Was steckt hinter den Türchen?
Wie das eben so bei Adventskalendern ist, kann jedes Türchen erst am jeweiligen Tag geöffnet/angeklickt werden. Beim Klick auf das Türchen öffnet sich ein kleines Pop-up Fenster und es gibt nicht nur jeden Tag etwas Wissenswertes über die Branche, sondern auch versteckte Buchstaben, die es zu sammeln gilt. Alle Türchen zusammen ergeben am 24. Dezember ein Lösungswort. Das Lösungswort kann über das Kontaktformular eingesendet werden und gewinnen können Sie eine Jahreskarte für die Familie für den Zoo Hannover.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann schauen Sie sich den Kalender hier an.

Unser Online Adventskalender für ProSchool

Jeder digitale Adventskalender ist individuell anpassbar und optisch änderbar. So haben unsere Kund:innen von der Farbgebung bis hin zur Optik / dem Inhalt der Türchen einen großen Spielraum.

Hier ein Einblick in den Adventskalender von ProSchool:


Welche Adventskalenderkonzepte könnte es noch geben?

2019 haben wir für Henry, den Staubsauger einen digitalen Kalender erstellt. Aufgrund technischer Einschränkungen können die Inhalte nur bedingt zum Download angeboten werden. Somit scheiden Marzipankartoffeln, Spekulatiuskekse oder ähnlicher weihnachtlicher Gaumenschmaus leider aus. Wer sich solche Überraschungen für seine Kund:innen wünscht, muss leider Mutti mit der Erstellung solch eines Formates beauftragen - so wie wir es aus unserer Kindheit kennen!

Aus diesem Grund gab es auch bei Henry etwas zu gewinnen - und zwar: Staubsauger!

Behind the Scenes

Wir geben hier exklusiv einen Einblick in den Aufbau, das Konzept und die Umsetzung des digitalen Adventskalenders.

Schritt 1:

Das Grobkonzept

Der browserbasierte digitale Adventskalender (bdA) besticht durch seine einfache grafische Oberfläche (GUI) und ermöglicht auch Internet-Neulingen eine schnelle Navigation und Orientierung.

Die lineare Anordnung der insgesamt 24 Bedienelemente ("Touch-Points") ist das Ergebnis umfassender eye-Tracking-Studien, die wir im Vorfeld durchgeführt haben - mit verblüffendem Erfolg! Alle Probanden waren nach kurzer Zeit in der Lage, die logische Reihenfolge der angezeigten Zahlenkette eigenständig fortzusetzen. Auch wenn es in der Bedienung Parallelen zu einem analogen Adventskalender ("a.A.K.") gibt, haben wir an einem Punkt einen ganz bewussten Bruch mit dieser Vorlage herbeigeführt: Das Bedienelement mit der Nummer 24 (aka: "Final-Countdown") ist grafisch und optisch ähnlich zurückhaltend gestaltet wie die anderen 23 Bedienelemente. Durch diese Anmutung bekommen alle Tage eine ähnliche Wertigkeit, es steht den Nutzern vollkommen frei darüber zu entscheiden, welchen Tag sie in ihrer eigenen Wahrnehmung besonders herausstellen wollen. Es gelten die weisen Worte von Antoine de Saint-Exupéry: "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist unsichtbar für die Augen."

Schritt 2:

Grafisches Konzept

Aus Gründen des Art- und Tierschutzes war wichtig, dass im Rahmen der Umsetzung des Projektes kein Tier zu Schaden kommt. Durch hochkomplizierte Bluescreen-Aufnahmen im Studio ist es uns aber gelungen,  einen in einem Staubsauger-Kostüm steckenden Praktikanten täuschend echt zum Leben zu erwecken und zu animieren. Nach unserer oberflächlichen Recherche ist diese Technik zuletzt bei den Dreharbeiten zu "Herr der Ringe" bei der Darstellung der Figur "Gollum" eingesetzt worden.

Schritt 3:

Sicherheitskonzept

Um sogenannte "Vorgucker-Ereignisse" abzufangen, verhindern wir mit einem ausgeklügelten Login-Mechanismus, dass ein Türchen schon vor dem eigentlichen Datum geöffnet werden kann. Die technischen Grundlagen dazu können wir an dieser Stelle nicht weiter ausführen, aber sie sind - im Vergleich mit einem analogen Kalender - gleichzusetzen mit: böser Blick und Schelle durch Eltern, Partner oder einer Mischung aus beidem.

Schritt 4:

Bonus-Anreizsystem

Hier galt es, einen schmalen Grad zwischen der Einfachheit der Anwendung und dem fortwährenden Belohnen der Nutzer:innen zu finden. Verglichen mit anderen Online-Anwendungen muss verhindert werden, dass die Nutzer:innen schnell gelangweilt sind und sich anderen Dingen (aka "Arbeit) zuwenden. Unsere Kenntnisse aus dem Bereich des Neuro-Marketings haben uns bei dieser Anforderung enorm in die Karten gespielt! Denn die jedem Menschen innewohnende Motivation "Jetzt bin ich aber auch mal dran" verleitet die Nutzer:innen dazu, auch im Falle eines Nichtgewinnens am nächsten Tag wieder ein Bedienelement zu aktivieren in der Hoffnung, nun aber wirklich mal dran zu sein.

Sie wollen mehr Informationen zu den Möglichkeiten eines Adventskalender?

Gerne schicken wir Ihnen eine ausführliche Projektbeschreibung zu. Bis dahin wünschen wir Ihnen eine fröhliche Adventszeit!

Wer schreibt hier?

Sina Koch - Online Marketing Managerin

Leidenschaftliche Teetrinkerin, äußerlich sowie innerlich ein kleiner (Kreativ-) Fuchs

Mehr erfahren ...