Darum sind Newsletter für Unternehmen wichtig: Lassen Sie jetzt Ihren Newsletter erstellen!

von

Teilen macht sexy ...

Inhalt öffne dich!

Dieser Artikel erklärt Ihnen die Bedeutung von Newslettern und zeigt Ihnen, warum Sie für Ihr Unternehmen Newsletter erstellen sollten.

Der Blick dahinter

Der erste Schritt besteht darin, einen Blick auf die Statistik zu werfen:

  • 87% der Menschen in Deutschland nutzen ein E-Mail Programm (Quelle)
  • die Anzahl der jährlich versendeten E-Mails (ohne Spam) steigt jährlich an (Quelle)
  • die Anzahl der versendeten E-Mails soll bis 2025 stetig steigen (Quelle)

Diese Zahlen zeigen, wie wichtig das Medium "E-Mail" für die Kommunikation ist. Und genau deshalb sollten Sie als Unternehmen dieses Medium unbedingt mit in Ihren Marketingplan aufnehmen.

Zur Umsetzung eines Newsletters empfehlen wir die Verwendung eines Online-Newsletter-Tools wie z.B. Mailjet oder rapidmail. Einfach vor folgendem Hintergrund: Deren Mailserver sind darauf ausgelegt, große Mengen an E-Mails zu versenden, ohne dass der Absender dafür auf einer sog. "Blacklist" landet.

Zusammenfassung der wichtigsten Informationen hier im Video:

Tipps für das Erstellen von Newslettern

Um mit Ihren Newslettern Erfolg zu haben, sollten Sie einige Regeln beachten:

Wissen, wer Ihre Zielgruppe ist

Es ist wichtig, dass Sie eine klare Vorstellung davon haben, wer Ihren Newsletter lesen soll. Das hilft Ihnen, den richtigen Inhalt auszuwählen, damit er diese Person anspricht. Das Ziel ist nicht, dass jeder alles liest und kauft - potenzielle Kunden haben ihre eigenen Vorlieben!

Erstellen Sie mehrere verschiedene Versionen, damit jeder Kunde das erhält, was er von Ihnen möchte. Außerdem müssen Sie festlegen, wie oft der Newsletter verschickt werden soll und welche Zeiten sich in früheren Tests als optimal erwiesen haben. Es kann sinnvoll sein, ein- oder zweimal im Monat zu versenden, wenn der Newsletter Gutscheine oder Sonderangebote enthält.

Versenden Sie nicht zu oft Werbe-E-Mails

Wenn Sie Newsletter mit vielen Informationen verfassen, sollten Sie sie weniger häufig verschicken. Die Leser:innen bemerken den Unterschied und sind mit Qualität statt Quantität zufrieden (weniger ist mehr).

Achten Sie auch darauf, welche Themen Sie in Ihren Newsletter aufnehmen. Jeder Kunde ist anders; einige interessieren sich vielleicht für die Möglichkeiten, die sich ihrem Unternehmen bieten, während andere keine Meinung zu diesem Thema haben.

Halten Sie Ihren Inhalt interessant und frisch

Newsletter sollten nicht einfach nur gelesen und vergessen werden. Die Kunden merken sich die Inhalte und sie werden sehr schnell gelangweilt sein, wenn der Inhalt nicht aktuell ist! Sie müssen etwas Relevantes schaffen, das ihr Interesse weckt oder ihnen etwas Neues über das Thema erzählt - auch wenn sie ähnliche Informationen schon einmal gelesen haben.

Halten Sie Ihren Text kurz und präzise

Gestalten Sie den Newsletter so kompakt wie möglich - es gibt keinen Grund, einen unglaublich langen Newsletter zu verfassen. Die Kunden haben eine geringe Aufmerksamkeitsspanne und wollen nur die wichtigsten Informationen, die Sie in einem knappen Format bereitstellen. Wenn sie sich für ein bestimmtes Thema besonders interessieren, können sie sich dann ausführlicher informieren.

Senden Sie die Nachrichten zum richtigen Zeitpunkt

Timing ist alles: Studien haben gezeigt, dass Newsletter, die in der Mittagszeit verschickt werden, eine viel höhere Öffnungsrate haben! Das kann daran liegen, dass die Leute mehr Zeit haben oder nach dem Mittagessen E-Mails nachholen. Im Allgemeinen ist es sinnvoll, Ihren Newsletter in der Wochenmitte zu verschicken, damit die Kunden genügend Zeit haben, das Geschriebene zu lesen, bevor sie von der Arbeit nach Hause gehen.

Sie haben nun gelernt, wie wichtig Newsletter für Ihr Unternehmen sind - Sie haben alle Informationen, die Sie für einen erfolgreichen Newsletter benötigen!

Jetzt den Beitrag als E-Book herunterladen

Und so einfach geht's:

E-Book herunterladen > abspeichern > und immer griffbereit haben > fertig!

Sie brauchen Unterstützung?

Wir helfen Ihnen gerne beim Erstellen eines Newsletters oder übernehmen die Erstellung komplett. Bei Interesse oder anderen Fragen kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular.

Newsletter im Detail unter die Lupe genommen

Viele Newsletter werden von Vereinen, Unternehmen, Verbänden, Firmen und Unternehmen herausgegeben, um ihre Mitglieder, Mitarbeiter oder Kunden mit interessanten Informationen oder Aktionen zu versorgen.

Es kommt häufig vor, dass Personen oder Unternehmen, die diese Art von Kommunikation erhalten, oft Abonnenten sind, die zuvor Interesse an der Marke gezeigt und Informationen per Post angefordert haben.

Darüber hinaus darf nicht vergessen werden, dass es Teil einer sehr innovativen Strategie ist, zu versuchen, Kunden oder Benutzer zu halten. Auf diese Weise sind sie verfügbar oder einfach empfänglicher für den Verkauf Ihrer Produkte, Dienstleistungen oder Artikel.

Vorteile der Newsletter Strategien

Natürlich bringt dieses System viele Vorteile für Ihre Branche und viel mehr, als Sie von Anfang an denken. Möchten Sie die relevantesten Gründe für diese Aussage erfahren? Nun, wenn Sie ein wenig aufpassen, werden Sie feststellen, welche Bedeutung Newsletter als Strategie im digitalen Marketing in den letzten Jahren eingenommen haben.

Es erfordert keine große finanzielle Investition, im Gegenteil, es erfordert lediglich etwas Hingabe und Fleiß, Newsletter zu erstellen.

Das Versenden von Newslettern hat sich zu einem der besten Kanäle entwickelt, die Sie derzeit haben, um aktuelle Informationen Ihres Unternehmens zu veröffentlichen.

Gerade wenn Sie eine gute Strategie haben, können Sie mehr Conversions erzielen als in anderen Kanälen. Und was noch wichtiger ist, mit einer größeren Interaktion auf die Nachrichten, die Sie an Ihre Abonnenten senden.

Ein mächtiges Werkzeug der Kundenbindung

Das Versenden von Newslettern ist auch ein mächtiges Werkzeug für die Kundenbindung und zusätzlich auch effizienter als je zuvor. Denn es schafft Verbindungen, um an dieser Phase des Prozesses teilzunehmen, und am Ende sind die Kunden in der Regel viel aktiver als zuvor.

Vorteile vom Versenden von Newsletter zur Kundenbindnung:

  • Es verbessert das Image des Unternehmens, insbesondere in Geschäftsfeldern mit Bezug zu neuen Technologien.

  • Es ist der beste Weg, Kunden oder Benutzer über die Neuigkeiten zu informieren.

  • Es ist eine gute Ergänzung, um Neuigkeiten des Unternehmens über das Unternehmen selbst zu melden.

  • Es können verschiedene Medien verwendet werden, sowohl literarische Inhalte als auch Audio- und visuelle Ressourcen, abhängig von der Nützlichkeit, die den Business-Newslettern und Werbeaktionen gegeben wird.

Auch für Dienstleistungsunternehmen wichtig

Dies ist ein weiteres großes Geschäftsfeld, in dem Newsletter in den letzten Jahren sehr präsent waren. Meistens ist es doch bei Produkt- und Dienstleistungsunternehmen und dessen Newslettern so: Nachdem Sie alle Angebote in einem Newsletter gelesen haben, erscheint ein Textfeld, in dem die Bedingungen der Aktion sehr übersichtlich aufgeführt sind. Diese Elemente werden normalerweise am Ende der E-Mail platziert, klein gedruckt und in einer Farbe, die nicht zu sehr auffällt. Sie sollten das Gegenteil machen! Platzieren Sie die Bedingungen Ihrer Aktion an einem sichtbaren Ort und in einem sichtbaren Format, um ihren Kunden ein Bild von Transparenz und Vertrauen zu vermitteln.

Auch das Design des Newsletters sollte sehr elegant und für die Zielgruppe geeignet sein. Mehrere Handlungsaufforderungen (CTA) und der strategische Einsatz von Farben, um Leser anzuziehen, helfen bei der Kommunikation.

Andererseits darf nicht vergessen werden, dass das letzte und am besten hervorzuhebende Element am Ende des Newsletters zu finden sein sollte und natürlich sollten Sie auch alle Zahlungsarten und wenn vorhanden Vertrauenssiegel in Ihren Newsletter einbinden.

Mode- und Bekleidungsunternehmen

Es ist sicherlich ein weiteres Segment des digitalen Geschäfts, in dem diese Strategie im modernen Direktmarketing nicht fehlen darf. Denn in diesem Fall können natürlich viele neue Elemente eingebaut werden, wie in den folgenden Beispielen, die wir zeigen werden:

  • Ein markantes Bild, das suggestiv ist und die Aufmerksamkeit der Empfänger dieser ganz besonderen Newsletter auf sich zieht.

  • Ein kurzer Text oder ein typografisches Bild, um die Informationen mit mehr Ressourcen und vor allem Effizienz zu vervollständigen.

  • Und natürlich sollten Sie ab sofort den Kauf-Button und den Drang, die von Ihnen angebotenen Produkte jederzeit anzupreisen, nicht verpassen.

  • Andererseits ist es auch wichtig, dass wir am Anfang das Markenlogo und ein kleines Menü mit Links einbinden.

Die Gestaltung einer solchen Werbemail ist bei bestimmten Publishern sehr einfach, also worauf warten Sie noch?

Durchführen einer tieferen Segmentierung

Speziell im E-Mail-Marketing bezieht sich die Segmentierung auf die Klassifizierung von Datenlisten in Gruppen - basierend auf den Informationen, die Sie sammeln oder von Abonnenten bekommen (Geschlecht, Alter, geografischer Standort, Interessen, Verhalten ...), um ihnen „personalisierte" Inhalte zu senden.

Obwohl Sie ein einzelnes Produkt oder eine einzelne Dienstleistung verkaufen können, müssen Ihre Kunden / Abonnenten nicht immer die gleichen Eigenschaften aufweisen, sodass es viel weniger Erfolgsaussichten hätte, ihnen dieselben Inhalte anzubieten, als einen zu liefern, der perfekt zu ihren Funktionen und Bedürfnissen passt.

Dies ist eine Strategie im digitalen Marketing, die häufig von Unternehmen verwendet wird, die kulturbezogene Produkte (Bücher, Audio, Video, Informationsmedien usw.) verkaufen.

Verwenden Sie ansprechende und visuell ansprechende Themen und achten Sie auf den Betreff

Das Thema ist sehr wichtig, da es sich direkt auf die Öffnungsrate auswirkt, es ist der erste Schritt, um die Aufmerksamkeit des Empfängers zu gewinnen und Sie zu ermutigen, unsere gesendeten Inhalte zu lesen. Es ist wichtig, sich in Ruhe zu überlegen, welche Probleme, Aktionen und Inhalte Sie im Betreff kommunizieren wollen und mit verschiedenen Möglichkeiten zu brainstormen.

Am Ende entscheiden Sie sich dann für die am besten geeignetsten Inhalten, wählen diese aus und prüfen diese Wirksamkeit. Wenn Sie an der Öffnungsrate erkennen, dass Ihr Unternehmensnewsletter nicht gut angekommen ist (weil keiner die E-Mail geöffnet hat), dann können Sie ein paar Tage später die selbe E-Mail aber mit einem komplett anderem Betreff nochmal versenden und austesten, ob der Newsletter nun besser bei Ihren Abonnenten ankommt.

Aber Achtung: Sie können diesen Vorgang 1-2 Mal wiederholen, danach sollten Sie sich eine neue Newsletter-Idee überlegen. Achten Sie auch darauf, dass Sie Ihre Abonnenten nicht jeden Tag mit Newslettern bombardieren, denn das könnte im schlimmsten Falle dazu führen, dass Sie sich abmelden und gestört fühlen.

Sie brauchen Unterstützung? (Kopie)

Wir helfen Ihnen gerne beim Erstellen eines Newsletters oder übernehmen die Erstellung komplett. Bei Interesse oder anderen Fragen kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular.

Wer schreibt hier?

Sina Koch - Online Marketing Managerin

Leidenschaftliche Teetrinkerin, äußerlich sowie innerlich ein kleiner (Kreativ-) Fuchs

Mehr erfahren ...