Eine 7-Schritte-Checkliste für ein Website-Redesign

von

Teilen macht sexy ...

Inhalt öffne dich!

Es ist kein Geheimnis, dass Websites regelmäßig aktualisiert und aufgefrischt werden müssen, um relevant zu bleiben. Aber manchmal ist eine drastischere Überarbeitung notwendig, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, Ihre Website in naher Zukunft neu zu gestalten, hilft Ihnen diese 7-Schritte-Checkliste dabei, sicherzustellen, dass Ihre neue Website all das ist, wovon Sie geträumt haben und mehr.

1. Klären Sie, was mit Ihrer aktuellen Website nicht stimmt

Dies ist die erste Initiative auf unserer Website-Redesign-Liste, da sie wirklich die Grundlage für Ihre Website-Redesign-Entscheidung darstellt.

Zunächst sollten Sie alles auflisten, was Ihrer Meinung nach an der aktuellen Website nicht stimmt.

Erstellen Sie eine To-Do-Liste

Diese Liste sollte alles enthalten, was Ihnen ohne groß nachzudenken in den Kopf kommt. Von der Formulierung bis zum Design und alles dazwischen. Dieser erste Schritt hilft Ihnen nicht nur um zu erkennen, wie sie Ihre Website äußerlich gestalten wollen, sondern auch dabei, andere Probleme Ihrer Website zu erkennen, die ihre Leistung beeinträchtigen könnten.

Achten Sie dabei auf ALLES, was Ihnen auffällt

Sie könnten beispielsweise feststellen, dass das Laden von einigen Ihrer Seiten lange dauert. Wenn das stimmt, ist es nicht unbedingt Teil des ästhetischen Designs, aber es ist immer noch ein Problem, das Ihre Besucher:innen davon abhalten könnte, auf Ihrer Website zu bleiben. Also sollten Sie es in Ihrem Projektplan für die Neugestaltung der Website vermerken.

Wenn Sie Ihre Liste vervollständigt haben, können Sie alle rein designbezogenen Fragen einkreisen.

2. Entscheiden Sie, wie Sie die Ästhetik der Website ansprechen

Nun, Sie haben eine Liste mit ästhetischen Designproblemen auf Ihrer Website erstellt und können es kaum erwarten, sie zu lösen. Aber bevor Sie beginnen, warten Sie eine Minute – Sie müssen sich einen Spielplan ausdenken.

Sortieren Sie Ihre Liste

Schreiben Sie die auf Ihrer ersten Liste eingekreisten Punkte auf ein neues Blatt Papier. Nachdem Sie das getan haben, überlegen Sie sich einige Design-Elemente, die Sie auf Ihrer neuen Website eingesetzt haben möchten und wie sie die alten Inhalte ersetzen könnten.

Wenn es Ihnen beispielsweise nicht gefällt, dass sich die Farbe des Textes nicht oder nur leicht vom Hintergrund abhebt, können Sie einen Vorschlag zur Behebung des Problems schreiben.

Oder Sie denken vielleicht, dass die Navigationsleiste mit zu vielen Komponenten zu dick ist - dann können Sie Vorschläge notieren, die die Navigationsleiste ausdünnen/optimieren.

Ihre finale To-Do-Liste zum Abarbeiten entsteht

Wenn Sie sich entschieden haben, wie Sie Ihre Website-Probleme beheben möchten, erstellen Sie eine Liste mit zu erledigenden Aktionspunkten.

3. Beauftragen Sie eine seriöse Website-Redesign-Agentur

Wenn Sie Erfahrung mit Webdesign haben, ist es kein Problem, die Checkliste für die Neugestaltung der Website selbst auszufüllen. Wenn Sie jedoch neu im Webdesign sind, überlassen Sie dies am besten den Profis.

Eine gute Redesign-Agentur kann nicht nur eine erstklassige Website für Ihr Unternehmen erstellen, sondern auch so eng mit Ihnen zusammenarbeiten, um Ihre Vorstellungen aus Ihrer Liste zu verwirklichen. Ganz zu schweigen davon, dass die Agentur Ihre Liste wahrscheinlich in viel kürzerer Zeit erledigen kann und Ihnen dabei wertvolle Zeit einspart.

Wenn Sie nach einer Agentur für Website-Design suchen, finden Sie eine, die seit längerer Zeit im Geschäft ist und über ein abgerundetes Portfolio von Designs verfügt, die Ihnen gefallen.

Sie sollten auch sicher stellen, dass Sie zwischenmenschlich mit den Mitarbeiter:innen zusammen passen, bevor Sie Verträge unterzeichnen, um spätere Probleme zu vermeiden.

4. Teilen Sie Ihren Designer:innen Ihre Ziele, Ihre Marke und Ihren Geschmack mit

Wenn Sie auf Ihrer Website nicht richtig kommunizieren können, was Sie wollen, werden Sie nie die Website Ihrer Träume haben.

Sprechen Sie mit Ihren Webdesigner:innen über die beiden Listen, die Sie erstellt haben, und teilen Sie ihnen mit, was das Ziel von Ihrem Redesign ist.

Ihre Webdesigner:innen werden Ihnen wahrscheinlich unzählige Ideen liefern - wir ermutigen Sie, aufgeschlossen zu sein! Sie sind Profis!

Stellen Sie sicher, dass Sie alle Styleguides, die Sie derzeit haben, mit ihnen teilen, damit sie Ihre bestehenden Farbschemata, Schriftarten und Stile in Ihre Projektpläne für die Neugestaltung Ihrer Website implementieren können.

5. Geben Sie Ihren Designer:innen Feedback zum Design

Ihre Webdesigner:innen erstellen höchstwahrscheinlich zuerst ein Wireframe oder eine reduzierte Version der Website. Dann können Sie sich ihnen öffnen und ihnen sagen, dass Ihnen ihr Design gefällt oder was Ihnen nicht gefällt, damit Sie ein perfektes Endprodukt erhalten.

Wenn Sie ihnen Ihr Feedback gegeben haben und sie Änderungen vorgenommen haben, ist es Zeit für die Veröffentlichung!

6. Führen Sie Benutzertests durch

Nachdem die Besucher:innen Ihre Website nutzen konnten, ist es an der Zeit, einige Nutzertests durchzuführen. Dies kann Ihnen dabei helfen, das Benutzerverhalten auf Ihrer Website zu verstehen, sodass Sie weiter feststellen können, was Kund:innen über Ihre Website denken.

Haben Sie eine Schaltfläche, die nicht angeklickt werden kann? Dies kann an der Farbe oder Redundanz der Schaltfläche liegen.

Benutzertests können Ihnen helfen, die kleinen Details zu identifizieren, die Ihr Design in den Augen Ihres Publikums ausmachen oder brechen können.

7. Auch die Veränderungen berücksichtigen, die nichts mit dem Design zu tun haben

Erinnern Sie sich am Anfang unserer Checkliste für die Neugestaltung von Websites daran, wie wir Sie dazu gebracht haben, alles aufzuschreiben, was Sie an Ihrer Website ändern wollten? Manchmal gibt es auch Punkte, die nichts mit dem Design zu tun haben, die aber auch berücksichtig werden sollten ...

Dieser Teil des Prozesses würde beispielsweise Folgendes umfassen:

  • Veraltete Inhalte
  • Veraltete SEO-Initiativen
  • Veraltete Titel-Tags und Meta-Beschreibungen
  • Das Laden der Seite ist langsam
  • Eine unsichere Website

Diese Projekte sind nicht wirklich designbezogen, aber wenn Sie mit einer Full-Service -Agentur für digitales Marketing zusammenarbeiten, kann sie Ihnen auch bei diesen Initiativen helfen.

Woher wissen Sie, dass Ihre Website ein Redesign benötigt?

Es gibt mehrere Möglichkeiten festzustellen, ob Ihre Website ein Redesign benötigt. Untersuchen Sie Ihre Website unter dem Webdesign-Mikroskop und folgen Sie unserem Leitfaden zum Redesign von Websites, um herauszufinden, ob es Zeit für eine Änderung ist.

Sie haben Ihre Website seit Jahren nicht mehr angerührt

Da sich das Internet ständig weiterentwickelt, kann es schwierig sein, Ihre Website auf dem neuesten Stand zu halten, ohne sie regelmäßig zu aktualisieren.

Wenn Sie sich nicht erinnern, wann Ihre Website das letzte Mal einer kleinen Überarbeitung unterzogen wurde, ist es an der Zeit, einen Blick auf unsere Checkliste für die Neugestaltung der Website zu werfen.

Sowohl Website-Besucher als auch Suchmaschinen lieben neue Websites mit flexiblen Funktionen und wertvollen Inhalten.

Auch wenn seit Ihrer letzten Website-Neugestaltung erst ein paar Jahre vergangen sind, sollten Sie sich dennoch an die Tipps zur Website-Neugestaltung erinnern.

Ihre Website ist nicht für Mobilgeräte optimiert

Was bedeutet es, eine für Mobilgeräte optimierte Website zu haben?

Eine für Mobilgeräte optimierte Website bietet Besucher:innen dieselbe großartige Erfahrung, unabhängig davon, ob sie von einem Desktop, Mobilgerät oder Tablet aus auf Ihre Website zugreifen.

Wenn Ihre Website auf Mobilgeräten oder Tablets nicht leicht zugänglich ist, raten Sie mal – ist es an der Zeit unsere Checkliste für die Neugestaltung von Websites in Betracht zu ziehen.

Mobile Suchanfragen sind höher als je zuvor. Im Jahr 2018 kamen 52 % des Website-Traffics von Mobiltelefonen. Das bedeutet, dass mehr Menschen Ihre Website auf Mobilgeräten als auf Desktops anzeigen. Wenn Ihre Website nicht für Mobilgeräte optimiert ist, verlieren Sie wertvolle Leads und Einnahmen!

Ganz zu schweigen davon, dass Google im November 2016 seine Mobile-First-Indexierung eingeführt hat, was bedeutet, dass Google für die Indexierung und das Ranking hauptsächlich auf die mobile Version einer Website angewiesen ist. Ein weiterer Grund, warum Telefonfreundlichkeit entscheidend ist!

Um die Mobilfreundlichkeit Ihrer Website zu überprüfen, können Sie Ihre Seite im Browser testen und das geht so:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre Webseite
  • Klicken Sie auf "Untersuchen"
  • Wählen Sie das Handy/Tablet Icon aus

Und nun sehen Sie, wie Ihre Seite auf verschiedenen Geräten aussieht. Um das angezeigte Gerät zu wechseln, verwenden Sie das Dropdown-Menü oben im Fenster.

Ihre Website generiert keine Einnahmen

Ihre Website sollte eine führende, umsatzgenerierende Maschine sein – wenn nicht, müssen Sie Ihre Website möglicherweise neu gestalten. Natürlich gibt es viele Faktoren, die zu einem Mangel an Website-Traffic und Leads führen können, aber Webdesign ist eine riesige Möglichkeit.

Auch wenn Ihr Website-Design nicht der Hauptgrund für Ihre reduzierten Leads und Website-Traffic ist, kann ein Upgrade Ihres Designs nie schaden.

Ihr Unternehmen hat sich verändert

Unternehmen ändern sich ständig, und Ihre Website sollte Ihr Unternehmen in jeder Phase genau darstellen. Das bedeutet, wenn Sie neue Produkte anbieten, sollte Ihre Website dies widerspiegeln! Wenn Sie den Standort gewechselt oder Ihre gesamte Marke geändert haben, sollte Ihre Website dies auch widerspiegeln!

Ihre Website ist im Wesentlichen eine virtuelle Visitenkarte. Wenn sie also nicht zu Ihrem Unternehmen passt, ist es an der Zeit, unsere Checkliste für die Neugestaltung der Website zu berücksichtigen.

Wenden Sie sich an uns, um Ihnen beim Ausfüllen der Checkliste für die Neugestaltung Ihrer Website zu helfen

Vielleicht gefallen Ihnen unsere Tipps zur Website-Neugestaltung und Sie notieren sich unsere Ratschläge, aber wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie Ihren eigenen Planungsleitfaden für die Website-Neugestaltung durchgehen können, helfen wir Ihnen.

Sie brauchen Unterstützung?

Wir helfen Ihnen gerne bei der Neugestaltung Ihrer Homepage. Bei Interesse oder anderen Fragen kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular.

Wer schreibt hier?

Sina Koch - Online Marketing Managerin

Leidenschaftliche Teetrinkerin, äußerlich sowie innerlich ein kleiner (Kreativ-) Fuchs

Mehr erfahren ...