Einfache Bildbearbeitung - online und kostenlos!

Einfache Bildbearbeitung - online und kostenlos!

Inhalt öffne dich!

Wenn Sie etwas im Internet veröffentlichen wollen oder einfach nur selbst ein sehr großes Foto zuschneiden möchten, stehen Sie früher oder später vor folgendem Problem: "Wie kann ich das am einfachsten erledigen?" Es gibt klassische Bildbearbeitungssoftware wie Photoshop, Picasa, GIMP oder gar Paint. Diese brauchen aber entweder eine lange Eingewöhnungszeit, sind nicht auf jedem Computer vorhanden, müssen dementsprechend erst heruntergeladen und installiert werden oder kosten viel Geld.

Wollen Sie einfach, schnell, kostenlos und vor allem ohne große Installation Fotos bearbeiten, empfehlen sich Fotoeditor im Web dazu, für die sie lediglich eine Internetverbindung und einen Browser brauchen.

Online Bildbearbeitung mit Editor.Pho.to:

Online Bildbearbeitung Startseite von Editor.Pho.to

Der Bildbearbeitungsdienst Editor.Pho.to eignet sich insbesondere für Einsteiger und ist sehr einfach aufgebaut. Haben Sie den Webdienst geöffnet, werden Sie gefragt von wo Sie ein Foto hochladen möchten. Befinden sich Ihre gewünschten Fotos auf der Festplatte, nutzen sie den "Vom Computer" Button.
Sie können auch Bilder aus Facebook oder aber auch zum Testen erstmal vorgegebene Musterbilder bearbeiten. Haben Sie ihr gewünschtes Bild ausgewählt, kann es ohne Probleme direkt mit dem Bearbeiten losgehen.

Features

Diese Bearbeitungsmerkmale bietet ihnen Editor.Pho.to:

Zuschneiden:

Sie können zwischen diversen Größen auswählen, oder selbst ein Format bestimmen. Die Einheit ist hier Pixel.

Drehen:

Die Qual der Wahl: Möchten Sie das Foto einfach nur drehen oder doch spiegeln? Die Begradigungsfunktion ist sehr hilfreich bei Fotos von Hauswänden oder mit flachem Horizont.

Belichtung:

Helligkeit, Kontrast, hellste Bildteile und Schatten lassen sich auch individuell einstellen.

Farben:

Sollte das Bild einen hohen Blaustich haben und Sie möchten mehr "Wärme" hinzufügen, lassen sich hier Attribute wie Sättigung, Farbton und Temperatur einstellen. Der Zeichenmodus hilft dabei, bestimmte Teile des Bildes außen vor zu lassen oder besonders herauszustellen.

Schärfe:

Wie der Name schon preisgibt, verleihen Sie Ihrem Foto mit dieser Möglichkeit mehr Schärfe. Auch können Sie per Zeichenmodus nur gewisse Teile schärfen. Ein Beispiel wären Augen in einem Portrait.

Aufkleber:

Der Dienst bietet eine Bandbreite an Aufklebern an, die auf dem Foto platziert und beliebig skaliert werden können. Entfernen können Sie einen Aufkleber, in dem Sie ihn anklicken und das kleine X am Rand der Auswahl drücken.

Text:

Sehr hilfreich um einen Text auf dem Bild zu platzieren. Entweder man erstellt die Beschriftung manuell oder wählt aus einer der 20 vordefinierte Formatierungen aus.
Das Tool bietet sehr viele hilfreiche Zusatzfunktionen wie Deckkraft, Schatten und einen Hintergrund an.

Effekt:

Falls Sie das Bild schnell und unkompliziert verschönern wollen, liefern Effekte oft ein sehr gutes Ergebnis. Wir empfehlen Ihnen aber, nicht zu viel Effekte zu nutzen. Probieren Sie z.B. Tilt-Shift oder Fokus aus, um eine gewisse Tiefenschärfe in das Foto zu bringen. Verwenden Sie den Vignette-Effekt, um dem Bild am Rand eine leichte Schattierung zu geben. Manchmal ist weniger mehr!

Rahmen:

Haben Sie Ihr Foto fertig bearbeitet, kann es anschließend noch eingerahmt werden.
Auch hier haben Sie viele Möglichkeiten den passenden Rahmen für Ihr finales Bild festzulegen.

Textures:

Jetzt wird es interessant. Es werden Ihnen 12 Bokeh-Texturen vorgeschlagen, die sich über das Bild wie eine bedruckte Folie legen und so dem Foto noch eine weitere Effekt-Ebene hinzufügen. Probieren Sie einfach rum und testen Sie vor allem die verschiedenen Blend-Modi.

Speichern und Teilen:

Um ein Bild zu speichern, navigieren Sie mit der Maus auf den "Speichern und Teilen" Button unten rechts. Es gibt mehrere Möglichkeiten, was mit dem fertigen Foto nun passieren soll.

Entweder Sie speichern es direkt im vorgegebenen Format ab oder bearbeiten die Vorgabe noch unter "Editieren". Wählen können Sie zwischen dem PNG und dem JPG Format, der Qualität und der Größe des Bildes.

Und hier haben wir einige Beispiele, damit Sie sich ein Bild davon machen können, was mit Editor.Pho.to alles möglich ist:

Fazit

Es muss nicht immer Photoshop sein, wenn es um simple Fotobearbeitung geht. Natürlich bietet das Adobe-Produkt viele tolle Features, weshalb es auch als das Non-Plus-Ultra im Bereich Fotobearbeitung gilt. Sollten Sie aber lediglich kleinere Anforderungen haben, wie dem Zuschneiden von Fotos oder der Farbanpassung, erledigen Dienste wie Editor-Pho.to diese Aufgaben ohne Probleme und sind dazu auch noch kostenlos und schnell zur Hand, ähmm Maus.

Zurück

Legomännchen mit Werkzeug in der Hand - Werkzeuge für Ihr Business

Sie möchten auch von modernen Online-Tools profitieren und den Erfolg Ihrer Seite damit langfristig ankurbeln?